Beucherling

Page last edited hace 2041 días 13 horas
De WeltWiki en español
Saltar a: navegación, buscar
Im Zuge der bajuwarischen Landnahme im 6./7. Jahrhundert werden das Chamer Becken und das Regental besiedelt. Ausgehend von der Hauptlebensader, dem Regenfluss, wird das Hinterland systematisch erschlossen. Die zahlreichen 'ing'- Orte im Regental, die auf eine bajuwarische Besiedlung hindeuten, lassen diesen Vorgang deutlich nachvollziehen (z.B. Ober- und Unterraning, Krügling, Loibling, Beucherling).

Der Ortsname Beucherling könnte von der Siedlung eines Bico oder Bikilo abgeleitet sein. Vermutlich daher trägt die Hauptstraße durch den Ort den Namen 'Bikilostrasse'.

Im gesamten Mittelalter findet die Ortschaft Beucherling kaum eine Erwähnung. Dies rührt wohl daher, dass das Dorf auf verschiedene Grundherrschaften aufgeteilt war. So gehörten noch im 16. Jahrhundert zwei Güter zum Pflegeamt Wetterfeld, vier Häuser zur Hofmark Zell und die übrigen Dorfbewohner (5 Güter, eine Sölde) zinsten an das Kloster Walderbach.

1670 wird 'Peichiling' in den Büchern der Pfarrei Zell erwähnt. Mit dem Gemeindeedikt von 1818 wird Beucherling (mit 36 Familien) zu einer Ruralgemeinde des Landgerichtsbezirks Roding. Mit der Gebietsreform 1971 wird die Gemeinde Beucherling in die Gemeinde Zell eingegliedert. Der Ort Beucherling zählt heute (Jahr 2000) etwa 250 Einwohner.

Beucherling tit n1.jpg

Como parte de la adquisición de tierras de Baviera en los siglos vi y viii, la cuenca del Cham y el Regental son colonizados. A partir de la arteria principal, el flujo de la lluvia, el interior del país se desarrolla de manera sistemática. Los numerosos "lugares en ing'-Regental, que indican un asentamiento Bávaro, este proceso se puede entender claramente (por ejemplo, superior y Unterraning, Krügling, Loibling, Beucherling). El nombre Beucherling podría derivar del asentamiento de Bico o Bikilo. Es de suponer, por lo tanto, lleva a la carretera principal que atraviesa la ciudad el nombre de 'Bikilostrasse'.

A lo largo de la Edad Media, el pueblo Beucherling es apenas una mención. Esto se debe probablemente al hecho de que el pueblo se dividió en varios señoríos. Así que todavía estaban en el siglo xvi dos bienes en el campo el tiempo oficina de enfermería, cuatro casas de Hofmark Zell y los otros aldeanos (5 haciendas, un casa de campesino), descontados el monasterio del Walderbach.

1670 en los libros de la parroquia se menciona 'Peichiling'. Con el edicto municipal de 1818 Beucherling es (con 36 familias) un municipio rural del Roding tribunal de distrito. Con la reforma del gobierno local en 1971, la comunidad Beucherling se incorpora a la comunidad de Zell. El lugar Beucherling tiene ahora (2000) cerca de 250 habitantes.

Fuente[editar]

Weltwiki:Beucherling